05.08.2011

Über die Wiederherstellung der Kommunikation

Die heutige Wirtschaft lebt von der Kommunikation - intern wie extern. Nur wer mit seinen Kunden und unter seinen Mitarbeitern ein hochkommunikatives Klima pflegt, kann in der heutigen Unternehmenslandschaft erfolgreich agieren - und auf die schnellen Veränderungen des Marktes und auf neue Informationen reagieren.

Ein Großteil der Kommunikation läuft heute in schriftlicher Form ab - extern per Email, intern oft auch über Exchange-Dienste auf dem Server, wo Terminabstimmungen, interne Nachrichten oder interne Diskussionen zwischen den Mitarbeitern noch schneller und unkomplizierter ablaufen können. Unternehmen setzen dabei auf Groupware-Lösungen für die interne Kommunikation, wo die einzelnen Mailboxen, Terminkalender und Aufgabenlisten gemeinsam auf einem Server liegen, und von diesem verwaltet, gefiltert und gesichert werden - Spitzenreiter ist dabei recht unangefochten allerorts Microsoft Exchange, wegen seiner vielen durchdachten Funktionen und dem insgesamt doch relativ unkomplizierten Handling. Die Groupware, die auf Microsofts proprietärem RPC-Protokoll mit dem Namen MAPI beruht, hat noch dazu den Vorteil, dass auch Outlook dieses Protokoll verwendet. Und Outlook gehört eben immerhin zu den am weitesten verbreiteten Programmen auf Arbeitsplätzen in Unternehmen, mit dem auch die meisten Mitarbeiter ohne umfangreiche Einschulungen gleich von vorneherein umgehen können.

So effizient auch die modernen Exchange-basierten Kommunikationssysteme heute in Unternehmen sind, eines muss auf jeden Fall sichergestellt sein: dass jeder jederzeit Zugriff auf alle Teile dieser Kommunikation hat, die er benötigt, auf Emails, Termine und Terminlisten, Aufgaben und alle Teile der internen Kommunikation. Einzelne fehlende Teile des gesamten Informationspuzzles verlangsamen den gesamten Arbeitsprozess in einem informationsbasierten System in einem enormen Ausmaß, Fehler passieren, oder es kann einfach nicht weitergearbeitet werden, bis ein einzelnes fehlendes Teil wiederhergestellt ist. Das ist mithin heute auch der Hauptgrund für stark verzögerte und unvollständige Informationsprozesse in Unternehmen, die dann Kunden so oft verärgern und zu einer Vielzahl von Reklamationen führen. Ein finanzieller Schaden also ebenso.

Die Datensicherung steht bei Exchange-Servern allerdings vor einem Problem: bei klassischen Systemen kann nur der gesamte Exchange-Datenbestand eines Benutzerkontos wiederhergestellt werden - oder, im schlimmsten Fall bei größeren Datenverlusten, die gesamte Serverumgebung: das bedeutet mitunter riesige Datenmengen, kostet einen enormen Aufwand - und vor allem eine ganze Menge Zeit. Da in dieser Zeit an einzelnen Arbeitsplätzen nicht weitergearbeitet werden kann, richten solche Ausfälle auch einen beträchtlichen finanziellen Schaden für das Unternehmen an, und treiben damit die Kosten in die Höhe.

Auf moderne, zeitgemäße Datensicherung spezialisierte Unternehmen, wie GlobalDataProtect haben sich des Problems, das natürlich für sehr viele Unternehmen ein gewichtiges Thema ist, angenommen, und eine Lösung entwickelt, die sich Brick-Level-Backup nennt. Das Exchange-Backup wird in diesem Fall nicht als Gesamt-Backup angelegt, sondern als eine Sammlung einzelner Backups für die einzelnen Mailbox-Sicherungen und Konfigurationen. Auf diese Weise können punktgenau auch einzelne Emails, Kalender und Terminlisten wiederhergestellt werden, ohne der Notwendigkeit, die gesamte Exchange-Umgebung wiederherzustellen. Das spart bei einzelnen Datenverlusten eine Menge Zeit - überdies betreffen praktisch alle Wiederherstellungsaufgaben ohnehin nur eine, oder einige wenige Dateien.

GlobalDataProtect ist der einzige Anbieter, der dabei frei konfigurierbare Kombinationslösungen aus punktuellen Einzelwiederherstellungen und eines kompletten Backups der gesamten Exchange-Umgebung erlaubt. In Verbindung mit dem in wenigen Klicks zu bedienenden Sicherungsclient ist diese ausgeklügelte Lösung zeitmäßig von keinem anderen System auch nur annähernd zu schlagen. Und da Microsoft-Infrastrukturen auch heute noch in den meisten Unternehmen dominieren, stellt diese Art der Datensicherung eigentlich ein unverzichtbares Zusatzwerkzeug zu allen Microsoft-Umgebungen dar. Immerhin geht es auch darum, den Schaden, den Datenverluste durch den Stillstand von Arbeitsprozessen oder die Fehler durch Informationsverluste so gering wie möglich zu halten, um wirtschaftlich zu arbeiten.

Die Strategie, eine Möglichkeit zur selektiven Datenwiederherstellung zu schaffen, wird ohnedies erst durch einfache und leicht zu bedienende Online-Backup-Lösungen möglich - und gerade hier hat sich GlobalDataProtect in den langen Jahren einen Namen als innovativer Anbieter mit durchdachten, auf den Kunden zugeschnittenen Lösungen gemacht - auf einem mehr als hohem Sicherheitsniveau. Wer sonst denkt daran, die Backupdaten von Kunden auch noch zu hundert Prozent gegen jedwede Naturkatastrophen abzusichern?

Mit der überlegten Strategie als frei definierbarer Konfiguration zwischen Brick-Level-Backup und Sicherung der gesamten Exchange-Umgebung hat GlobalDataProtect als professioneller Online-Backup-Anbieter jedenfalls ganz eindeutig wieder einmal sein Verständnis für die tatsächlichen Bedürfnisse von Unternehmenskunden und der Orientierung von Unternehmen vor allem an Wirtschaftlichkeit unter Beweis gestellt. Optimale Lösungen kommen eben nur von Profis, die auch einen Blick dafür haben, was gebraucht wird. 

Sparen Sie nicht
an Ihrer
Datensicherheit
"Seit wir GlobalDataProtect einsetzen, können wir gelöschte Dateien jederzeit selbst wiederherstellen"